Sie sind hier: Home Touren Toum Tiou Kreuzfahrt

RV Toum Tiou Schiff - MK06

Toum Tiou Mekong Kreuzfahrt 10 Tage 9 Nächte

Tourcode: TT1
Reiseroute: My Tho - Cai Be - Vinh Long - Sa Dec - Chau Doc - Koh Dek Chau - Phnom Penh - Oudong - Kampong Tralach - Kampong Chnang - Chnok Tru - Siem Reap
  • Detail
  • Preis und Buchung
  • Touranfrage
Highlights:
  • Bewundern Sie das erstaunliche Kanalnetz von Mekong Delta
  • Genießen Sie das Treiben der lebhaften schwimmenden Märkte
  • Entdecken Sie den verborgenen Charme der Angkor-Tempel
  • Erleben Sie die Kultur und kosten das typische Essen mit besonderen Küchen
Gut für:
  • Diese Tour ist geeignet für irgendwelche Einzelpersonen, Paare sowie kleine Gruppen, die Mekong Delta, den Wasserweg Saigon - Phnom Penh und Angkor-Tempel erkunden.
Kurze Reiseroute:

Tag 1: Saigon – My Tho
Tag 2: Cai Be
Tag 3: Cai Be – Vinh Long – Sa Dec
Tag 4: Chau Doc
Tag 5: Chau Doc – Koh Dek Chau
Tag 6: Koh Dek Chau – Phnom Penh
Tag 7: Phnom Penh
Tag 8: Phnom Penh – Koh Chen / Oudong – Kampong Tralach
Tag 9: Kampong Tralach – Kampong Chnang – Chnok Tru
Tag 10: Chnok Tru – Siem Reap - Departure

Ausführliche Reiseroute von Flussreise Mekong:

Flussaufwärts Route: Saigon – Siem Reap

Tag 1: (Montag): Saigon – My Tho (M/A)Um 07.45 Uhr wird Toum Tiou am Hafen Saigon im Dock Nr. 1 (gegenüber dem Ho-Chi-Minh-Museum) für Einschiffung und Abfertigung von Ausreiseformalitäten geöffnet. Dann, um 08.30 Uhr, fährt das Schiff nach My Tho ab. Mittagessen und Freizeit an Bord während der Kreuzfahrt. Gegen 17.00 Uhr verankert Toum Tiou am Fluss in der Nähe der Insel Thoi Son. Lokale Musiker geghen an Bord für eine 45 Minuten traditionelle Musikaufführung. Es folgen Willkommendrink und Infoveranstaltung über Kreuzfahrt und Vorstellung der Crew. Begrüßungsabendessen. Übernachtung an Bord.

Tag 2 (Dienstag): My Tho – Cai Be (F/M/A)
Um 08.00 Uhr vormittags fahren lokale boote neben Toum Tiou, um Passagiere abzuholen und sie zum Festland zu bringen. Abfahrt mit dem Auto zur Pagode Ving Trang - Kurze Panoramatour der Stadt My Tho auf dem Weg. Weiterfahrt für Dong Tam Schlangenfarm und My Tho Markt. An Ufern eines nördlichen Flussarms des Mekong liegt My Tho, übersetzt "duftendes Kraut", wo Touristen zur Entdeckung der Schönheit des Deltas kommen. My Tho ist eine ruhige, schöne Stadt mit ungefähr 100.000 Einwohnern, bekannt für mehrere Obstgärten und große Reisfelder in der Umgebung. Das Wetter ist ganzes Jahr warm und gemütlich. Die umliegende ländliche Gegend ist Heimat eines der üppigsten Gärten Vietnams mit vielen Kokospalmen, Bananen- und Mangobäumen. Bei Rückkehr am Pier begeben sich die Passagiere aufs Boot vor Ort zur Insel Thoi Son, um diese Insel zu besichtigen, das Alltagsleben der Einheimischen zu entdecken sowie saisonale Früchte zu genießen. Um 13.00 Uhr gehen die Passagiere wieder an Bord des Schiffes Toum Tiou und verlassen My Tho für Cai Be. Mittagessen und Freizeit an Bord. Am späten Nachmittag verankert Toum Tiou am Fluss in der Nähe von Cai Be. Abendessen und Übernachtung an Bord.

Tag 3 (Mittwoch): Cai Be – Vinh Long – Sa Dec (F/M/A)
Die Passagiere werden um 08.00 Uhr vormittags von lokalen Booten abgeholt und zum schwimmenden Markt Cai Be für einen Besuch gebracht. Weiterfahrt nach Vinh Long zur Besichtigung einer Ziegel- und Keramik-Fabrik, der Obstbaumschule auf dem Inselchen Binh Hoa Phuoc sowie eines typischen Hauses und Showrooms von traditionellen landwirtschaftlichen Werkzeugen. Vinh Long, übersetzt "Majestätischer Drache", befindet sich gerade im Zentrum des Deltas, zwischen zwei Armen des Mekong. Der Boden von Vinh Long ist durch Schlammablagerungen angereichert, was macht diesen Ort ideal für den Anbau von Mandarinen und anderen Zitrusfrüchten. Das Leben der Einwohner ist rund um das Wasser organisiert. Häuser auf Stelzen, Händler in Booten, Hunderte von kleinen Handwerks überqueren durcheinander in allen Richtungen. Außerdem macht die Gastfreundschaft der Einheimischen Vinh Long zu einem Touristenziel par excellence. Zurück zum Schiff Toum Tiou, Transfer nach Sa Dec.
Mittagessen an Bord während der Kreuzfahrt. Ankunft in Sa Dec gegen 15.00 Uhr. Kurze Panoramatour in Sa Dec und Transfer in die Grundschule Trung Vuong. Dann, weiter zur Pagode Thien An Cung. Bummel rund um Sa Dec Markt entlang dem Flussufer Sa Dec. Diese kleine Stadt von 30.000 Einwohnern ist durch ihre unberührten Authentizität faszinierend und bleibt ungestört von Touristen. Hier erhalten die Touristen einen Einblick ins Delta, wenn einige koloniale Häuser noch verbleiben, einschließlich Haus von Chinaman (aus dem Roman "Liebhaber" von Duras). Rückkehr an Bord mit Zwischenstopp in einer Baumschule von Blumen und Bonsaibäumen. Berühmt für den Gartenbau (mit viele Sorten von sagenhaft exotischen Blumen), wurde Sa Dec während der Kolonialzeit als "Garten des Cochinchina" bezeichnet. Gegen 18.30 Uhr schiffen sich die Passagiere wieder ein, Toum Tiou verlässt Sa Dec Hafen und wirft den Anker einige Meilen entfernt aus. Abendessen und Übernachtung an Bord.

Tag 4 (Donnerstag): Chau Doc (F/M/A)
Frühe Abfahrt nach Chau Doc. Währenddessen wird das Frühstück serviert. Freizeit und Entspannung an Bord. Ankunft nach dem Mittagessen am Pier des Hotels Victoria Chau Doc. Nördlich am Beginn des Mekong-Deltas liegend, erstreckt sich Chau Doc über beide Ufer des Mekong, die sich aus den Dimensionen einer Flussmündung hier verteilen. Schwimmende Fischfarmen befinden sich überall, aufgehängte Fischernetze sind einen Meter über der Wasseroberfläche gestellt. Die Innenstadt verfügt über einige charmante rustikale Kolonialgebäude und den Markt - das bunte, pulsierende Herz der Stadt. Wie immer bieten dieser beschäftgten Teile der Stadt trotz ihrer manchmal starken Gerüchen tolle Fotomöglichkeiten. Um 14.30 Uhr führen lokale Boote die Passagiere zu aufgehängten Fangnetzen und dem Dorf der Cham-Minderheit. Zurück zum Hotel Victoria für einen Spaziergang auf dem Markt Chau Doc. Besuch des Berges Sam mit seinem Gipfel von bis zu 237m, dessen bekannten buddhistischen Heiligtümer einen freien Blick auf die glitzernden Reisfelder unten. Auf der linken Seite sieht man Kambodscha, und der Fluss Mekong fließt bis zum Horizont, teilt sich in unzählige Silberbänder. Unterwegs werden die Passagier den Tempel Frau Chua Xu und Tay An Pagode besichtigen und nach dem Sonnenuntergang zum Schiff zurückkehren. Abendessen im Restaurant des Hotels Victoria. Übernachtung an Bord am Pier des Hotels (Passagiere sind frei, um Hoteleinrichtungen - Swimmingpool, Sauna, Bar zu genießen oder in Chau Doc zu wandern).

Tag 5 (Freitag): Chau Doc – Koh Dek Chau (F/M/A)
In den frühen Morgenstunden fährt Toum Tiou nach Vinh Xuong (vietnamesische Grenze) ab. Ankunft am Kontrollpunkt Vinh Xuong - Abfertigung der Formalitäten für Grenzübergang. Um 13.30 Uhr verlässt Toum Tiou Vinh Xuong Kontrollpunkt und fährt in Richtung Koh Dek Chau Insel. Mittagessen während der Kreuzfahrt. Um 14.00 Uhr kommt das Schiff am zweiten Kontrollpunkt namens Kaam Samnaar an, wieder Zeit für Formalitäten. Danach schippert Toum Tiou zur Insel Koh Dek Chau. Ankunft auf Koh Dek Chau Insel um 16.30 Uhr. Eine kurze Pause auf dem Weg ermöglicht Passagieren, einen faszinierenden und näheren Blick in das alltägliche Leben in Kambodscha zu erhalten. In den Randgebieten der Zivilisation werden 600 Menschen, die auf Koh Dek Chau Insel leben, Ihren Besuch mit einiger Überraschung empfangen. Schulkinder werden Sie auf Ihrem Weg begleiten. Sie werden durch das Dorf gehen, das sich volle Länge der Insel erstreckt, entlang einer von Palmen beschatteten Strecke spazieren gehen. Toum Tiou verlässt Koh Dek Chau für Phnom Penh, ankert einige Meilen entfernt. Abendessen und Übernachtung an Bord.

Tag 6 (Samstag): Koh Dek Chau – Phnom Penh (F/M/A)
Toum Tiou fährt nach Phnom Penh ab. Mittagessen während der Kreuzfahrt. Ankunft in Phnom Penh, Abfertigung der Formalitäten. Um 14.30 Uhr: Besichtigung der "Killing Fields". Zurück an Bord gegen 18.30 Uhr. Abendessen. Eine örtliche Gruppe wird eine "Apsara"-Show an Bord aufführen. Übernachtung an Bord.

Tag 7 (Sonntag): Phnom Penh (F/M/A)
Halbtages-Stadtrundfahrt führen die Passagiere zu Besich des Königpalastes und Nationalmuseums. Um 12.30 Uhr, Rückkehr zum Schiff fürs Mittagessen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Vorschläge könnnen je nach Interessen der Passagiere gemacht werden (FCC, russicher Markt, andere Boutique-Geschäfte, usw.). Abendessen und Übernachtung an Bord.

Tag 8 (Montag): Phnom Penh – Koh Chen / Oudong – Kampong Tralach (F/M/A)
Abfahrt nach Koh Chen (chinesische Insel). Frühstück. Ankunft in Koh Chen, einem kleinen Dorf mit Bewohnern, die sich auf Kupfer- und Silberschmieden spezialisieren. Sie machen ornamentale Elemente für die traditionellen Zeremonien in der Pagode oder für Hochzeiten. Die Hügel in der Ferne der Altstadt Kambodschas, Oudong, und ihre königlichen Stupas können ein paar Kilometer vom Pier gesehen werden. Auf dem Hügel sind die Überreste des Tempels Anthareu.
Zurück an Bord um 14.45 Uhr werden die Passagiere das Mittagessen auf dem Weg nach Kampong Tralach genießen. Bei der Ankunft in Kampong Tralach machen Sie einen Besuch des wunderbaren Vihara in der Pagode Wat Kampong Tralach Leu. Um ihn zu errichen, überqueren wir Kampong Tralach Krom Dorf entlang einem Weg senkrecht zum Fluss, durch einige grüne Reisfelder. Aus dem frühen Anfang des letzten Jahrhunderts wurde der Vihara wahrschienlich auf einem alten Standort gebaubt, wie dies von Laterit-Grundlagen angegeben wird, und ist die Heimat einiger hervorragenden Wandmalereien, die jedoch unter Witterungseinflüssen leiden. Sie bleiben als eine der letzten Überlebenden der kulturellen Zerstörung, die aufgrund der weit verbreiteten Gleichgültigkeit unvermindert anhält. In der Mitte der Reisfelder ist Wat Kampong Tralach eine kleine Pagode mit wenig Besuchern. Passagiere schiffen sich wieder ein. Toum Tiou wirft den Anker wenige Meilen entfernt aus. Abendessen und Übernachtung an Bord.

Tag 9 (Dienstag): Kampong Tralach – Kampong Chnang – Chnok Tru
Abfahrt am Frühmorgen. Transfer nach Kampong Chnang. Frühstück. Ankunft in Kampong Chnang gegen 09.00 Uhr. 56 Meilen von Phnom Penh entfernt, ist die Kleinstadt Kampong Chnang einer der größten Fischereihäfen auf dem Tonle Sap See. Fischzucht ist auch weit verbreitet in der Gegend. Die Gegend ist berühmt für ihre Keramikwaren, die seit Jahrhunderten unverändert im Stil und in ausreichenden Mengen für das ganze Land produziert werden. Nicht übersehen werden sollten die Produkte des Thnot-Baumes (Zuckerpalme - ein echtes nationales Symbol), die es hier in Hülle und Fülle gibt: karamellfarbener Zucker, Palmwein usw.. Gegen Mittag kehren die Passsagiere zum Schiff Toun Tiou zurück. Mittagessen an Bord auf dem Weg nach Chnok Tru. Ankunft in Chnok Tru um 15.00 Uhr. Mit dem lokalen Boot werden Sie das größte schwimmende Dorf auf dem Tonle Sap Fluss besichtigen. Nach dem Besuch kehren Sie wieder an Bord zurück. Toum Tiou ankert in der Nähe von Chnok Tru. Abschiedscocktail (ein Glas lokale Spirituosen oder Saft) mit Kapitän des Schiffes und Cruise-Manager.
Abschiedsabendessen (angereichertes Menü + ein Glass Wein). Übernachtung an Bord.

Tag 10 (Mittwoch): Chnok Tru – Siem Reap
1. Bei hohem Wasserstand (Juli – Januar)
Frühe Abfahrt. Zeit zum Packen des Gepäcks und Entspannen für einen halben Tag während der Kreuzfahrt durch den See Tonle Sap. Um 13.00 Uhr genießen Sie das letzte Mittagessen an Bord und sich danach ausschiffen.
2. Bei niedrigem Wasserstand (Februar – Juni)
Frühstück und Erholung an Bord. Tägliches Schnellboot wird die Passagiere für eine Bootsfahr durch den See abholen. Um 13.30 Uhr kommen Sie am Pier Phnom Krom an. GönnenS ie sich das letzte Mittagessen in einem Restaurant in Siem Reap.

Flussabwärts Route (Siem Reap – Saigon): Abfahrt um 06.00 Uhr vom Hotel FCC in Siem Reap
 
 
 

 

Andere Touren sehen